47. Frühjahrskolloquium des Instituts für vergleichende Städtegeschichte: Kurstädte in der Neuzeit. Vermeintliche Idylle, wachsende Urbanität und demonstrativer Konsum

Institut für vergleichende Städtegeschichte, Münster, 15./16.03.2021

Kurstädte als „Minderstädte“ standen lange im Schatten der Stadtgeschichtsforschung: zu klein, zu idyllisch, zu wenig bedeutsam bzw. in ihrer Bedeutsamkeit flackernd, weil sie den Moden der Zeit unterworfen sind. Das Phänomen Kurstadt ist zwar mittlerweile durch zahlreiche interdisziplinäre Publikationen erschlossen, aber diese werden meist nur von wissenschaftlichen Teilöffentlichkeiten wahrgenommen. Die Tagung bündelt Forschungsergebnisse und eröffnet neue Perspektiven auf das Thema Kurstadt.

„47. Frühjahrskolloquium des Instituts für vergleichende Städtegeschichte: Kurstädte in der Neuzeit. Vermeintliche Idylle, wachsende Urbanität und demonstrativer Konsum“ weiterlesen