Dissertationspreis 2022 der GSU (Deadline: 06.05.2022)

Zum achten Mal schreibt die Gesellschaft für Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung e. V. (GSU) einen Forschungspreis für Nachwuchswissenschaftler:innen aus.

Mit dem Preis soll eine herausragende Dissertation im Feld der Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung zum Zeitraum 18.-20. Jahrhundert ausgezeichnet werden.

Das Preisgeld beträgt 1.000 €.

Zur Teilnahme aufgefordert sind Wissenschaftler:innen aller disziplinärer Fachrichtungen, die in ihrer Promotionsarbeit in theoretischer, methodischer oder empirischer Hinsicht einen Beitrag zur historischen Stadt- und Urbanisierungsforschung des 18. bis 20. Jahrhunderts geleistet haben.

Ausgezeichnet wird eine einschlägige innovative Dissertation, die nach dem 31.03.2020 an einer Universität im deutschsprachigen Raum eingereicht wurde. Die Arbeit muss in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein.

Die Bewerbungsfrist endet am 06.05.2022.

Einzureichen ist die Arbeit ausschließlich in digitaler Form, zusammen mit einem kurzen Lebenslauf, einer Zusammenfassung der Arbeit (max. 3 Seiten) sowie einer Bestätigung der Universität, dass die Arbeit dort eingereicht wurde bzw. das Verfahren bereits abgeschlossen ist.

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung an:

Prof. Dr. Gisela Mettele
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Historisches Institut
Lehrstuhl für Geschlechtergeschichte
Sekretariat Frau Lisa Klee: lisa.klee@uni-jena.de