Symposion: Denkmal-Kontroversen über umstrittene Gedenkorte in Kassel

Denkmale verkörpern Werte, und über die gibt es meist kontroverse Auffassungen: Wen oder was wollen wir überhaupt erinnern: Herrscher oder Beherrschte? Täter oder Opfer? Sollen Soldaten oder Desserteure gewürdigt werden, Monarchen oder Demokraten, Opfer des Nazi-Terrors oder Kommunalpolitiker mit NS-Karriere? Bewahren wir historische Denkmale als Zeichen ihrer Zeit oder wollen wir über Ergänzungen oder Transformationen auch hier unsere heutige Werte verdeutlichen?, 21.-23.10.21 Kassel.

Denkmale verkörpern Werte, und über die gibt es meist kontroverse Auffassungen: Wen oder was wollen wir überhaupt erinnern: Herrscher oder Beherrschte? Täter oder Opfer? Sollen Soldaten oder Desserteure gewürdigt werden, Monarchen oder Demokraten, Opfer des Nazi-Terrors oder Kommunalpolitiker mit NS-Karriere? Bewahren wir historische Denkmale als Zeichen ihrer Zeit oder wollen wir über Ergänzungen oder Transformationen auch hier unsere heutige Werte verdeutlichen? Und wie geht man damit aus, wenn zu einer Frage divergierende Auffassungen bestehen?
Denkmaldebatten haben in Kassel eine besondere Relevanz. Im Kontext der documenta-Ausstellungen und der Kunsthochschule entstehen immer wieder innovative Experimente der Thematisierung von Geschichte im Stadtraum. Zugleich fordert die Geschichte der Stadt mit kolonialem Erbe, einer Tradition als Standort der Rüstungsindustrie und einer starken, rechtsradikalem Szene das Gedenken heraus. Dem Anti-Nazi Mythos der documenta stehen NS-Kontinuitäten in der ehemaligen Gauhauptstadt, auch bei der documenta selbst, gegenüber. Manches wird heroisiert, anderes verdrängt. Anhand von acht Beispielen aktueller Denkmalkonflikte werden Gedenkkulturen aus verschiedenen, teilweise kontroversen Sichten zur Diskussion gestellt.

PROGRAMM

Donnerstag 21.10.2021
15:30 – 18:00 Stadtspaziergang mit Dr. Ulrich Schneiders (Start am Aschrottbrunnen/Rathaus)
18:00 – 20:00 Antrittsvorlesung von Gastprofessor Robert van Pelt (Waterloo University, Canada): An der Schwelle von Ka-Be: Architekturgeschichte im Schatten der Todeslager

Jeden Donnerstag 18:00 ab 28.10. Vorlesung von Prof. Robert van Pelt im Campus Center, 21.10.21 in Hörsaal 3 und online: Die Holzbaracke. Globalgeschichte eines Bautyps der Moderne

Freitag 22.10.
16:00 Ehemalige Deutsche Kolonialschule für Landwirtschaft, Handel und Gewerbe Witzenhausen

Johnny Ibrahimo/Initiative Witzenhausen Postkolonial [Angefragt], Christiane Kreiner/Redakteurin HR], Dr. Christian Hülsebusch/Deutsches Institut für tropische und subtropische Landwirtschaft, Moderation: Ibrahim Klingeberg-Behr

17:00 Das Dorf Mulang

Prof. Franziska Müller u. Mirl Redmann/Vertreter Initiative Kassel Postkolonial, Prof. Friedrich Forssmann u. Emma-Luise Lahs/Studierende Uni Kassel, Moderation: Emma-Luise Lahs u. Conny Weckmann

18:00 M*-Apotheke am Bebelplatz

Ruth u. Thomas Hunstock/Side by Side – Afrodeutsche und Schwarze Menschen Nordhessen, Prof. Dr. Andreas Gardt/Uni Kassel, Moderation: Ibrahim Klingeberg-Behr

Samstag 23.10.
10:30 Ehemalige Kasseler Gestapo-Zentrale im Polizeipräsidium am Königstor

Till Skupin/Uni Kassel, Dr. des Ann Katrin Düben/Gedenkstätte Breitenau, Ioanna Terzi/Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen, Jasmin Sanchez Lux/Denkmalamt Stadt Kassel, Moderation: Philipp Oswalt

11:30 Kriegerdenkmal/ Ehrenmal in der Karlsaue

Maike Bartsch/Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V.,Prof. Dr. Christine Pflüger/Uni Kassel, Moderation: Ibrahim Klingeberg-Behr

12:30 Halitplatz / Halitstraße:

Ayse Güleç/Initiative 6. April, Gözde Saçıak/Hanau, Moderation: Ibrahim Klingeberg-Behr

13:30 Mittagspause

14:30 Walter-Lübke-Brücke, ehemalige Karl-Branner-Brücke:

Prof. Dietfrid Krause-Villmar, Dietmar Bürger/Juso-Bezirkssekretär, Moderation: Solbey Milena Blanco Centeno

15:30 Obelisk von Olu Oguibe (documenta 14/ Treppenstraße):

Ayse Güleç, Harald Kimpel, Moderation: Prof. Dr. Felix Vogel/Universität Kassel

ORGANISATORISCHES

Ort Donnerstag: Universität Kassel, Campus Center, Moritzstraße 18, Hörsaal 6 (Digital: http://www.uni-kassel.de/go/holzbaracke)

Ort Freitag und Samstag: ASL-Neubau, Universitätsplatz 9, 34127 Kassel, EG, Raum 105/106 (Digital via Zoom: http://www.uni-kassel.de/go/denkmalkontroversen)

Für alle Veranstaltungen gelten die 3G Richtlinien

KONTAKT

Fachgebiet Architekturtheorie und Entwerfen
Neubau ASL, Universitätsplatz 9, 34127 Kassel
oswalt@asl.uni-kassel.de

http://www.uni-kassel.de/go/athhttp://www.uni-kassel.de/go/denkmalkontroversen