Konferenz: Das Ende der Stadt. Phänomene der Deurbanisierung in historischer PerspektiveKonferenz:

Datum: 09.11.2023 – 11.11.2023

Veranstalter:innen: Prof. Dr. Oliver Auge (Christian-Albrechts-Universität Mainz), Prof. Dr. Felix Biermann (Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Halle/Universität Stettin), Prof. Dr. Nina Gallion (Johannes Gutenberg-Universität Mainz), Prof. Dr. Michael Hecht (Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Halle) und Prof. Dr. Harald Meller (Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Halle)

Veranstaltungsort: Landesmuseum für Vorgeschichte (Richard-Wagner-Straße 9)

Die internationale Tagung beschäftigt sich mit der Schrumpfung, der Rückbildung und dem Erlöschen von Städten in epochenübergreifender und interdisziplinärer Perspektive.

Zahlreiche Beispiele aus Vergangenheit und Gegenwart beweisen, dass Urbanisierung keine lineare Erfolgsgeschichte darstellt. Die Tagung widmet sich daher der Rückentwicklung von Städten und stadtähnlichen Strukturen und hinterfragt in epochenübergreifender Weise, aus welchen Gründen und mit welchen Folgen Städte zum Erliegen kamen. Die Prozesse und Ereignisse der Deurbanisierung werden dabei in einem interdisziplinären Zugriff sowohl aus kulturhistorischer als auch aus archäologischer Perspektive betrachtet.

Die erste Sektion führt in das Tagungsthema ein mit seinen verschiedenen, auch epochal bedingten Facetten. Darauf folgt die zweite Sektion über Deurbanisierung als Folge konkreter Anlässe wie Naturkatastrophen und Kriegen, ehe die dritte Sektion langfristige Faktoren wie politisch bedingte und ökonomische Veränderungen in den Blick nimmt. Die Vorträge der vierten Sektion schließlich dehnen den geographischen Raum aus und ziehen Beispiele heran, die über den mitteleuropäischen Schwerpunkt hinausgehen.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Interessierte melden sich bitte an bei Claudia Gärtner M.A. (cgaertner@lda.stk.sachsen-anhalt.de). Die Vergabe der begrenzten Plätze erfolgt in der Reihenfolge des Anmeldungseingangs.

Programm

Donnerstag, 9. November 2023

9.00 Uhr: Begrüßung und Einleitung
Prof. Dr. Harald Meller (Halle) und Prof. Dr. Michael Hecht (Halle)

Sektion I: Was ist Deurbanisierung? Einführung in die Tagungsthematik

9.30 Uhr: Deurbanisierung im Römischen Reich
Dr. Felix Henke (München) und Dr. Julian Schreyer (Erlangen)

10.15 Uhr: Deurbanisierung in der Spätantike
Prof. Dr. Alexander Heising (Freiburg)

11.00 Uhr: Kaffeepause

11.30 Uhr: Mittelalterliche Stadtwüstungen – Kulturlandschaft im säkularen Wandel
Prof. Dr. Hans-Georg Stephan (Halle/Göttingen)

12.15 Uhr: Vor Jaren ain Stetlin gewesen. Mittelalterliche und frühneuzeitliche Statuswüstungen und ihr Beitrag zur Deurbanisierungsforschung
Prof. Dr. Nina Gallion (Mainz)

13.00 Uhr: Mittagspause

Sektion II: Naturgemacht oder von Menschenhand – Deurbanisierung als Folge konkreter Anlässe

14.30 Uhr: Pompeji und Herculaneum: Vom Boom zur Ruine
Dr. Jasmin Hettinger (Leipzig/Neckargemünd)

15.15 Uhr: Sturmfluten in Nord- und Ostsee und das Ende der Stadt: Die Beispiele Vineta und Rungholt
Prof. Dr. Oliver Auge (Kiel)

16.00 Uhr: Kaffeepause

16.30 Uhr: Aspekte von Deurbanisierungen im Rheinland der Frühen Neuzeit. Militärische und kriegerische Faktoren als Ursachen von Rückentwicklungen städtischer Strukturen
Dr. Wolfgang Rosen (Bonn)

17.15 Uhr: Vom Ende von Noto Antica und der Gründung des barocken Noto. Das Erdbeben von 1693 und seine „urbanistischen Nachbeben“
Dr. Giuseppe Cusa (Siegen)

19.00 Uhr: Abendvortrag
Von Sodom und Gomorrha über Troia nach Atlantis: Der Untergang von Städten und Zivilisationen in antiken Erzählungen
Prof. Dr. Heinz-Günther Nesselrath (Göttingen)

anschließend: Empfang im Museum

Freitag, 10. November 2023

Sektion III: Politik und Wirtschaft – Deurbanisierung als Ergebnis langfristiger Faktoren

9.00 Uhr: Die Bergleute ziehen weiter – Wüstungsprozesse von Bergstädten und Bergbausiedlungen im sächsisch-böhmischen Erzgebirge während des 13. und 14. Jahrhunderts
Dr. Christiane Hemker (Dresden)

9.45 Uhr: Die Archäologie der Urbanisierung und Deurbanisierung im mittelalterlichen Ostmitteleuropa
Prof. Dr. Felix Biermann (Halle/Stettin)

10.30 Uhr: Kaffeepause

11.00 Uhr: Dynastische Konkurrenten – Städtebildung, Urbanisierungs- und Deurbanisierungseffekte im Pfälzer Raum vom 13. bis zum frühen 16. Jahrhundert
Senior Prof. Dr. Dres. h. c. Gerhard Fouquet (Kiel)

11.45 Uhr: Die scheiternde Stadt im Königreich Dänemark: Stagnation und Niedergang zwischen Spätmittelalter und früher Neuzeit
Prof. Dr. Rainer Atzbach (Aarhus)

12.30 Uhr: Mittagspause

14.00 Uhr: Gemeinsamer Besuch im Landesmuseum für Vorgeschichte

Sektion IV: Europa und die Welt – Deurbanisierung in vergleichender Perspektive

15.30 Uhr: Der Kollaps der frühurbanen Landschaft Nordmesopotamiens am Ende des 3. Jahrtausends v. Chr. und seine möglichen Ursachen
Prof. Dr. Alexander Pruß (Mainz)

16.15 Uhr: Kaffeepause

16.45 Uhr: Amarna, die Stadt Echnatons und Nofretetes
Dr. Heidi Köpp-Junk (Warschau/Göttingen)

17.30 Uhr: Räuber, Sklavenjäger, Reichsgründer – skythische Einfälle nach Mitteleuropa im 6. Jahrhundert v. Chr. und das Ende der Lausitzer Burgzentren
Prof. Dr. Louis Nebelsick (Warschau/Halle)

Samstag, 11. November 2023

9.15 Uhr: Madinat al-Zahra: Das kurze Leben einer islamischen Planhauptstadt
Dr. Felix Arnold (Madrid)

10.00 Uhr: Yucatán und Campeche, Mexiko: Post-monumentale Siedlungsaktivitäten in Stätten der end- und epiklassischen Maya
Dr. Iken Paap (Berlin)

10.45 Uhr: Kaffeepause

11.15 Uhr: On being abandoned: Schrumpfende Städte in den USA von Bodie bis Detroit
Dr. Julia Sattler (Dortmund)

12.00 Uhr: Das Ende der Stadt – und wie man im 19. und 20. Jahrhundert darüber dachte
Prof. Dr. Dieter Schott (Darmstadt/Konstanz)

12.45 Uhr: Mittagsimbiss

13.15 Uhr: Zusammenfassung und Abschlussdiskussion
Dr. Stefan Magnussen (Kiel)

14.00 Uhr: Ende der Tagung

Kontakt

Claudia Gärtner M.A.
cgaertner@lda.stk.sachsen-anhalt.de



Diesen Blogbeitrag zitieren
Julia Ziegler (2023, 16. Oktober). Konferenz: Das Ende der Stadt. Phänomene der Deurbanisierung in historischer PerspektiveKonferenz: Stadtgeschichten. Abgerufen am 24. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/ukbm

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search