Symposium: Die Zukunft der Erinnerung im kommunalen Raum

Datum: 11.05.2023 – 12.05.2023

Ort: Friedrich-Naumann-Saal im Haus an der Marktkirche, Wiesbaden

Kommunale Erinnerungskultur ist ein andauernder gesellschaftlicher Aushandlungsprozess. Immer wieder muss neu bestimmt werden, wem und was städtische Gesellschaften wie gedenken möchten. Dies gilt nicht nur für die aktuell in vielen deutschen Städten zum Teil leidenschaftlich geführte Diskussion um die Namenpatroninnen und Namenpatrone für Straßen und Plätze mit Blick auf deren Verstrickung in die NS-Verbrechen. Auch die wachsende zeitliche Distanz zum “Dritten Reich”, eine pluralistischer werdende Gesellschaft und das Verschwinden der Zeitzeugen regen immer wieder Diskussionen um eine Neuausrichtung der Erinnerung an die Opfer des NS-Regimes an.

Den aktuellen Entwicklungen und der gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit der Erinnerungskultur im kommunalen Raum wird das Symposium nachgehen.

Anmeldung sind per E-Mail an veranstaltung-stadtarchiv@wiesbaden.de möglich.

Programm 11. Mai

UhrzeitThema
11.00 UhrBegrüßung durch Kulturdezernenten Stadtrat Axel Imholz
11.15 UhrGrußwort Dr. Peter Quadflieg,
Leiter des Stadtarchivs Wiesbaden
11.30 Uhr Impulsvortrag von Prof. Dr. Hannah Ahlheim,
Justus-Liebig-Universität Gießen,
mit anschließender Diskussion
12.30 UhrMittagspause
13.30 UhrFallbeispiel 1: Stadt Köln –
Vortrag von Dr. Annemone Christians-Bernsee,
stellv. Direktorin des NS Dokumentationszentrums Köln, mit anschließender Diskussion
14.15 UhrFallbeispiel 2: Landeshauptstadt Kiel –
Vortrag von Dr. Johannes Rosenplänter,
Leiter des Schifffahrtsmuseums und des Stadtarchivs Kiel, zu Historischen Stadtmarkierungen in Kiel mit anschließender Diskussion
15 UhrKaffeepause 
15.30 UhrPodiumsdiskussion mit
PD Dr. Nadine Freund, Prof. Dr. Malte Thießen, Prof. Dr. Jens-Christian Wagner
Moderation: Dr. Peter Quadflieg
Ab 17.00 Uhr Optional Führung KZ-Gedenkstätte “Unter den Eichen”
mit der Sonderausstellung des Künstlers Burkhard Schittny

Programm 12. Mai

UhrzeitThema
9.00 Uhr Fallbeispiel 3: Landeshauptstadt Wiesbaden –
Vortrag von Dr. Dirk Stolper,
Stadtarchiv Wiesbaden,
über die Arbeit der Historische Fachkommission
zur Überprüfung nach Personen benannter
Verkehrsflächen, Gebäude und Einrichtungen
der Landeshauptstadt Wiesbaden
mit anschließender Diskussion
10.00 Uhr Kaffeepause
10.30 Uhr Conclusio
11.30 Uhr Voraussichtliches Ende

Stadtarchiv Wiesbaden, Telefon: 0611 31-3022, E-Mail-Adresse: stadtarchiv@wiesbaden.de



Diesen Blogbeitrag zitieren
Julia Ziegler (2023, 21. März). Symposium: Die Zukunft der Erinnerung im kommunalen Raum. Stadtgeschichten. Abgerufen am 25. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/ukb3

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search